Allgemeine Vorhabenbeschreibung

Die Frese Biogas GmbH & Co. KG, v.d. Geschäftsführer Herrn Christoph Frese mit Sitz in 59964 Medebach-Titmaringhausen, Twengweg 13, hat beim Hochsauerlandkreis, als zuständiger Genehmigungsbehörde, am 20.08.2020 die Erteilung einer Genehmigung zur Erweiterung der Biogasanlage in 59964 Medebach- Titmaninghausen auf dem Grundstück in der Gemarkung Titmaringhausen, Flur 4, Flurstück 145 beantragt.

Gegenstand des Antrags ist:
A) die Erweiterung BHKW-Anbau an Gebäude 3 „Neuer Stall“ um einen zusätzlichen BHKW-Raum

B) Anbau eines Kellerraumes an Gebäude 3 „Neuer Stall“ für eine Hackschnitzelheizung für das Nahwärmenetz

C) Inbetriebnahme BHKW 41 Herforder 8 H 280
a) ein zusätzliches Haupt-BHKW 05 Herforder 8 H 280 in dem Gebäude „Neuer Stall“ mit einer Leistung von 480 kWelektr. und einer Gesamtfeuerungsleistung von 1.263 kW mit Generator und
b) ein redundantes Haupt BHKW 05`Herforder 8 H 280 in dem Anbau Gebäude „Neuer Stall“ mit einer Leistung von 480 kWelektr und einer Gesamtfeuerungsleistung von 1.263 KW mit Generator.

D) die temporäre Aufstellung einer Hackschnitzelanlage mit Container zur Erzeugung von Wärme für das Nahwärmenetz bis zur Fertigstellung….

E) die Überdachung des Lagerplatzes

F) die Kapazität der Biogasanlage gering zu erweitern von im Mittel 20 t/Tag auf 50 t/Tag i. M. Durch Erhöhung des Anteils von Inputmaterial mit geringer Gasausbeute muss zur Erzielung der gleichen Leistung mehr Inputmaterial gefüttert werden. Dadurch muss die Gesamtkapazität der Anlage erhöht werden.

G) die Biogasmenge der Biogasanlage zu erweitern von 1.500.000 m³/a auf 5.000.000 m³/a, um einen Sicherheitspuffer zur Betreibung des Nahwärmeversorgungsnetzes zu erhalten

H) in der Grundlast ist die Einspeisung von 1,2 MWelektr. und eine Gesamtfeuerungsleistung von 2,6 MW sowie als Spitzenlast 3,0 MWelektr. und eine Gesamtfeuerungsleistung von 7,5 MW. Die Spitzenlast ist auf maximal 2.000 Stunden pro Kalenderjahr begrenzt.

UVP-Kategorie

Verwertung und Beseitigung von Abfällen und sonstigen Stoffen
Wärmeerzeugung, Bergbau und Energie

Raumbezug

Adressen

Ansprechpartner

Hochsauerlandkreis
Untere Immissionsschutzbehörde

Steinstraße 27
59872 Meschede
Deutschland

E-Mail: post@hochsauerlandkreis.de
Telefon: 0291 / 94-0
Fax: 0291 / 94-1140
URL: http://www.hochsauerlandkreis.de

Datum der Entscheidung

30.09.2020