Vorhaben im Überblick

Negative Vorprüfungen

MUF Kirchstr. 69 - Neubau von Unterkünften für gelüchtete Personen in 7 freistehenden Wohnhäusern

06.12.2019 07:28:14

MUF Kirschstr. 69 - Neubau von Unterkünften für geflüchtete Personen in 7 freistehenden Wohnhäusern Mit Antrag vom 30.08.2019 beantragte die GESOBAU AG die Baugenehmigung für o.g. Bauvorhaben. Bestandteil dieses Antrags ist auch der Antrag auf Erteilung einer Waldumwandlungsgenehmigung für eine Waldfläche mit einer Gesamtgröße von c. 4.470 qm. Die auf der Fläche vorhandenen Eschenahorn, Weiden und Robinien sind aus forstlicher Sicht als Waldbäume anzusehen. Damit liegt die Waldeigenschaft für die Gesamtfläche vor.

Forstliche und landwirtschaftliche Vorhaben
Negative Vorprüfungen

Genehmigungsverfahren gemäß § 16 Abs. 1 BImSchG für die wesentliche Änderung der Autofabrik der Firma AUDI AG Ingolstadt durch den Umbau des Heizhauses West/Ost N11/A12

06.12.2019 07:28:14

Die Firma AUDI AG hat mit Schreiben vom 28.01.2019 die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die wesentliche Änderung des Automobilwerkes am Standort Ingolstadt durch die Erweiterung und den Umbau der Kälte- und Kühlturmzentrale (Gebäude N51) beantragt. Im Zuge des Änderungsvorhabens sollen zum einen die zwei in der Kältezentrale vorhandenen Kältemaschinen mit einer Leistung von je 1,5 MW um drei weitere Kältemaschinen mit einer Leistung von je 1,5 MW ergänzt werden, so dass in Summe zukünftig fünf Kältemaschinen mit insgesamt 7,5 MW Kälteleistung zur Verfügung stehen. Zum anderen wird dadurch eine Veränderung der Rückkühlung dieser Kältemaschinen erforderlich. Aus diesem Grund werden drei an der Nordseite des Gebäudes N51 befindliche Kühltürme (Typ GEA) und zwei auf dem Penthaus des Gebäudes N51 bestehende Kühltürme (Typ Gohl) zurückgebaut. Zum Ausgleich der fünf rückgebauten Kühltürme werden drei neue Kühltürme mit einer höheren Leistung (2 Stück je 4,9 MW, 1 Stück je 2,05 MW) errichtet, so dass die Rückkühlleistung von derzeit 5,58 MW auf 11,85 MW erhöht werden kann. Um die drei neuen Kühltürme aufstellen zu können, ist die Ertüchtigung der zugehörigen Kühlturmbühne erforderlich. Außerdem wird im Bereich der Kühlturmbühne eine WHG-Fläche eingerichtet, die eine sichere Verladung notwendiger Betriebsmittel der Kühlturmzentrale gewährleistet. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens wurde gemäß § 9 Abs. 2 Nr. 2 und Abs. 4 i.V.m. § 7 Abs. 1 UVPG und Nr. 3.14 Spalte 2 der Anlage 1 zum UVPG eine allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls vorgenommen.

Stahl, Eisen und sonstige Metalle einschließlich Verarbeitung

Informationen

Informationen

Zweck der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) ist es, die Auswirkungen von Vorhaben auf die Umwelt frühzeitig zu erkennen und ihre Ergebnisse bei der Entscheidung über die Zulassung eines Vorhabens zu berücksichtigen. Sie dient einer wirksamen Umweltvorsorge.

Die UVP wird in dem Verfahren durchgeführt, das die abschließende Entscheidung über die Zulassung des jeweiligen Vorhabens zum Ziel hat. Die Öffentlichkeit wird bei der Durchführung der UVP beteiligt.

Im UVP-Portal dieser Internetseite können Sie sich über UVP-pflichtige Vorhaben, deren Verfahrensstand, Auslegungs- und Erörterungstermine, eingestellte Unterlagen, Berichte und Empfehlungen sowie die anschließende Entscheidung informieren. Sie können ein Vorhaben entweder auf der Startseite über die Suchfunktion bzw. durch die Auswahl einer Kategorie finden, oder über die Auswahl eines Vorhabens auf der Karte, auf der die Vorhaben mit ihrem (zukünftigen) Standort hinterlegt sind.